KI/Digitalisierung im Mobilitätssektor

Der Online-Workshop findet statt am:

Freitag, den 17. Juni 2022
von 09:00 bis 11:30 Uhr

Im Rahmen des Norddeutschen Mobilitäts-Workshops möchten wir Sie gerne dazu einladen gemeinsam zu diskutieren, wie der Weg zum Ziel „aus nachhaltiger Energieerzeugung nachhaltige Mobilität schaffen“ gestaltet werden kann.

Der Workshop führt die seit mehreren Jahren bestehende Zusammenarbeit der fünf norddeutschen Energieforschungsverbünde – hier im Bereich Mobilität – fort. Ziel der Kooperation insgesamt ist, die Schlagkraft und die Sichtbarkeit des Nordens substanziell zu erhöhen. Anhand von Workshops zu verschiedenen Forschungsbereichen sollen gezielt Potenziale für eine vertiefende Zusammenarbeit norddeutscher Wissenschaftler*innen identifiziert werden.

Als ein Baustein der Ausweitung und Verstetigung der Forschungszusammenarbeit der fünf norddeutschen Bundesländer möchten wir gemeinsam mit Ihnen Herausforderungen, Stell-
schrauben und Lösungsansätze für eine nachhaltige Mobilität herausarbeiten und gemeinsame Kooperations- und Ergänzungspotenziale identifizieren.

Im Fokus des Workshops „KI/Digitalisierung im Mobilitätssektor“ werden folgende Themen stehen:

• Intelligentes Lademanagement
• Autonomes Fahren
• CO2-optimierte Mobilität

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen konstruktiven Austausch.

Der Online-Workshop „KI/Digitalisierung im Mobilitätssektor“ wird im Rahmen der norddeutschen Energieforschungskooperation durch das Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EEK.SH) in Kooperation mit dem KI-Transfer-Hub Schleswig-Holstein veranstaltet.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per E-Mail unter Angaben Ihres vollständigen Namens und Ihrer Institution beim Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EEK.SH) an. E-Mail: info@eek-sh.de

Bei Fragen erreichen Sie das EEK.SH-Team telefonisch unter der folgenden Nummer: 0431 218 44 32.

Anmeldeschluss
Bitte melden Sie sich möglichst bis Donnerstag, den 16. Juni 2022 an.

Zurück

Ein Projekt der FuE-Zentrum FH Kiel GmbH

Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH