BaMS Symposium "Modellstandorte für die Blaue Bioökonomie"

03.& 04. März 2020 Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Hörsaal-Gebäude OS75 Ohlshausenstr. 75 24118 Kiel

„Modellstandorte für die Blaue Bioökonomie in Norddeutschland“

Modellstandorte bringen alle Elemente der von BaMS adressierten blauen Bioraffinerien an einem Ort / einer Region zusammen und verbinden sie zu einer aquatischen Kreislaufwirtschaft. Zu den Elementen gehören Aquakulturen von Fischen, Algen und anderen Organismen, ebenso wie die Nutzung von anderen Biomassen, ihre Verarbeitung, Veredlung bis hin zur Extraktion von Wert- und Wirkstoffen. Die Kreislaufwirtschaft nutzt Nährstoffe aus Oberflächen- und Küstengewässern bzw. aus Industrie, Haushalten und Landwirtschaft. Ihre Produkte und Dienstleistungen sind die Grundlage für ihren wirtschaftlichen Betrieb.

Zielgruppe:

  • Unternehmen der Aquakultur (Fisch, Garnele, Algen, …), Fischwirtschaft und Biotechnologie mit aktuellen Plänen einen Produktionsstandort in DE zu gründen / erweitern / modernisieren,
  • Unternehmen aus Landwirtschaft, Lebensmittelwirtschaft, -Verarbeitung, Energiewirtschaft, Wasserwirtschaft und anderen Branchen, die eine Schnittstelle zu o.g. Elementen (z.B. Fisch- oder Algen-Aquakultur) nutzen wollen,
  • Wirtschaftsförderer, Projektierer, Berater und Finanzierer, die solche Projekte begleiten,
  • Wissenschaftliche Einrichtungen, Verbände und öffentliche Verwaltung aller betroffenen Fachbereiche.

Zielsetzung:

  • Potentielle Modellstandorte identifizieren
  • Forschungsfragestellungen formulieren
  • Transdisziplinäre Konsortien bilden
  • Fördergelder im BaMS-Call „Modellstandorte“ beantragen

Anmeldung: Bis 26.02.2020, online: www.bams.uni-kiel.de

Zurück

Ein Projekt der FuE-Zentrum FH Kiel GmbH

Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH